Manufactum LogoManufactum Logo

Hirschleder. Altsämisch, sämisch und konventionell gegerbt

Hirschleder. Altsämisch, sämisch und konventionell gegerbtHirschleder. Altsämisch, sämisch und konventionell gegerbt

Hirschleder besitzt Materialeigenschaften, die es zum bevorzugten Leder für Bekleidung, Handschuhe und Taschen machen. Es ist wunderbar weich, nicht allzu schwer und dennoch reißfest und strapazierbar. Die Königsdisziplin beim Hirschleder ist die altsämische Gerbung, die Kolesch in Biberach als letzter Betrieb in Deutschland pflegt. In einem Verfahren, das sich über ein ganzes Jahr hinzieht, entsteht ein fast textil anmutendes Bekleidungsleder von einer Qualität, die mit anderen Verfahren nicht zu erreichen ist. Gleich darauf folgt das sämischgare Leder, das auf ähnliche Weise, jedoch in einem etwas verkürzten Prozeß gegerbt wird. Und selbst das mineralisch und vegetabil gegerbte Hirschleder ist vielen anderen Ledern – etwa beim Gebrauch als Taschen- oder Handschuhleder – immer noch mehr als nur eine Nasenlänge voraus.

Ausgewählte Produkte im Detail

Herren-Kapuzenjacke Hirschleder, Oliv

Wie ein Anorak geschnitten ist diese außergewöhnliche Kapuzenjacke, bei der das sämisch gegerbte Hirschleder in üppiger, fast schon verschwenderischer Weise zum Einsatz kommt. Dieser Materialopulenz läßt Hack, der die Jacke in Köln konfektioniert, eine entsprechende Detailverliebtheit bei der Verarbeitung folgen. So sind nicht nur die Reißverschlüsse, Druckknöpfe, Kordelstopper und Ösen aus Metall gearbeitet, letztere sind zusätzlich noch mit Rindleder unterlegt. Das Rumpffutter bildet ein stabiler Baumwollköper, ein Ärmelfutter aus Viskoseserge erleichtert das Anziehen. Sämisch gegerbtes Hirschleder (Lederstärke 1,1 mm). Rumpffutter 100% Baumwolle, Ärmelfutter 100% Viskose. RiRi-Metallreißverschluß. Druckknöpfe und Kordelstopper aus Metall.

CHF 1’915.00
Zum Produkt
Herrenjacke Hirschleder und Wollwalk, Braun

Von Kolesch in Biberach, aus der letzten Gerberei in Deutschland, die noch eine Hammerwalke zur Gerbung ihrer Leder nutzt, kommt dieses altsämisch gegerbte Hirschleder. Der Farbauftrag erfolgt hier rein mechanisch durch wiederholtes Einbürsten ins Material – in einem sehr aufwendigen Prozeß, der zu einer unglaublich schönen, sehr haltbaren Lederoberfläche führt. Das Leder zeigt an den Schnittkanten noch die für diese Art der Gerbung typische, hellgelbe Abseite. Zur Frontpartie mit Schulterpasse und Kragen aus Hirschleder wird bei dieser Jacke ein Rückenteil aus weich fallendem, wärmendem Walkstrick kombiniert; die mit Leder besetzten Ärmel bestehen ebenfalls aus Strick. Das schmiegsame Material ist eine ideale Ergänzung zu den temperaturausgleichenden Eigenschaften des handschuhweichen, leichten Leders.

CHF 1’325.00
Zum Produkt
Damen-Kapuzenjacke Hirschleder, Oliv

Wie ein Anorak geschnitten ist diese außergewöhnliche Kapuzenjacke, bei der das sämisch gegerbte Hirschleder in üppiger, fast schon verschwenderischer Weise zum Einsatz kommt. Dieser Materialopulenz lässt Hack eine entsprechende Detailverliebtheit bei der Verarbeitung folgen. So sind nicht nur die Reißverschlüsse, Druckknöpfe, Kordelstopper und Ösen aus Metall gearbeitet, letztere sind zusätzlich noch mit Rindleder unterlegt. Das Rumpffutter bildet ein stabiler Baumwollköper, ein Ärmelfutter aus Viskoseserge erleichtert das Anziehen. Sämisch gegerbtes Hirschleder (Stärke 1,1 mm), Herkunft Deutschland. Rumpffutter 100% Baumwolle, Ärmelfutter 100% Viskose. Riri-Metallreißverschluss. Druckknöpfe und Kordelstopper aus Metall. Leicht tailliert geschnitten. Konfektioniert in Polen. Rückenlänge bei Größe 38 = 68 cm.

CHF 1’848.00
Zum Produkt
Hack Hirschlederhose altsämisch gegerbt, Oliv

Das altsämische Gerben zieht sich bei Kolesch in Biberach über ein ganzes Jahr hin: Erst wird die Haut im Äscher, einer mit Weißkalk gefüllten Grube, eingelagert, dann auf dem Gerberbaum zur Blöße gespannt. Der konservierende Effekt beruht dabei auf der Oxidation von Dorschtran, der mit jahrhundertealten Hammerwalkwerken zwischen die Fasern der „Blöße“ gepreßt wird. Der Tran läßt das sämischgare Hirschleder zu einem unerreichten Bekleidungsleder werden: Es ist schier unverwüstlich, weich, fast wollig im Griff und temperaturausgleichend. Diese Eigenschaften behält es auch nach der Färbung mit Pigmenten, die regelrecht in das Material eingearbeitet werden und nach einer Fixierung mit Ammoniak nicht mehr wasserlöslich sind. Hirschleder, altsämisch gegerbt (Materialstärke 1,1 mm). Ungefüttert. Metallknopf, Messingreißverschluß von RiRi. 6 Gürtelschlaufen (für Gürtel bis 4,5 cm Breite). Seitenlänge ohne Bund 108 cm. Fußweite bei Größe 50 = 43 cm.

CHF 1’712.00
Zum Produkt

Gerbverfahren

Die Gerbung ist der Prozeß, in dem Tierhaut ihre Beständigkeit gegen Wasser und Fäulniserhält. Eiweißfaser wird dabei in Lederfaser umgewandelt – ein Prozeß übrigens, der synthetisch nicht nachgebildet werden kann. Neben der Beschaffenheit der Rohware entscheidet die Art der Gerbung über die Qualität und die Eigenschaften des ledernen Endprodukts: Festigkeit, Dehnbarkeit, Wasserverträglichkeit, und auch die Eigenschaften der Oberfläche wie Härte oder Geschmeidigkeit werden maßgeblich vom Gerbverfahren bestimmt. Die traditionellen Gerbverfahren sind uralt.

Die Chromgerbung wurde im 19. Jahrhundert eingeführt, arbeitet mit Chrom- und anderen mineralischen Salzen und hat den Vorteil sehr kurzer Gerbzeiten. Das Ergebnis ist ein leicht zu verarbeitendes, sehr geschmeidiges, weiches, tuchartiges Leder, wie es heute beliebt ist. Dies alles wäre noch recht übersichtlich, wenn es dazwischen nicht eine Reihe modernisierter und kombinierter Varianten der Loh-, Sämisch- und Alaungerbung gäbe, bei denen die Gerbzeiten durch mechanische und chemische Mittel deutlich verkürzt werden.

Mehr zu den verschiedenen Gerbverfahren finden Sie hier

Über Manufactum

Langlebig.

Unsere Produkte profitieren von handwerklicher Fertigung, durchdachter Funktionalität und langer Lebensdauer. Wir achten darauf, dass Einzelteile ausgetauscht und Mechaniken repariert werden können.

Bewusst.

Nachhaltigkeit steht im Fokus unserer Produktauswahl. Wir setzen auf natürliche Inhaltsstoffe und Materialien, die gepflegt werden können, sowie auf eine ressourcenschonende und sozialverträgliche Produktion.

Ausgewählt.

Als Ihr kompetenter Partner arbeiten wir konsequent mit erfahrenen Fachleuten zusammen und finden gute Dinge, die Ihren Alltag durch optimale Materialauswahl und exzellente Fertigung bereichern.

Erlebbar.

Nehmen Sie die Produkte in unseren Warenhäusern selbst in die Hand, erfahren Sie dort und in unserem Online-Shop mehr über ihre Geschichten. Unser fachkundiges Personal berät Sie gern.

Kontakt

Bestellung, Service & Beratung 0848 - 830 400

Newsletter abonnieren und einen Gutschein über CHF 10.- sichern*

Abonnieren Sie unseren Newsletter und wir informieren Sie künftig über aktuelle Themen, Neuheiten und bisweilen auch spezielle Sonderangebote.

Lieferung & Zahlung

  • Rechnung
  • Vorkasse
  • Kreditkarte Visa Mastercard
  • Paypal Paypal
  • Sonderbestellungen
  • Ersatzteilservice
  • Persönliche Produktberatung
Manufactum AG - Industriestr. 19 - CH–8112 Otelfingen - Telefon 0848 - 830400 - Fax 0848 - 830401
  1. Der Gutschein ist bis zum 15.01.2021 und ab einem Kaufwert von CHF 50.00 gültig. Jeder Gutschein ist einmalig einlösbar. Pro Kunde und Bestellung kann nur ein Gutschein eingelöst werden. Der Aktionsgutschein kann nicht zum Kauf eines Warengutscheins verwendet werden. Die Veröffentlichung und kommerzielle Weitergabe der Gutscheincodes ist nicht gestattet. Der Gutschein ist nicht mit anderen Aktionen kombinierbar. Eine Barauszahlung sowie eine Rückvergütung auf bereits getätigte Käufe sind nicht möglich.

Menü