Manufactum

Rosenhecke Heimische Wildrosen

(5 Pflanzen)
Manufactum
Rosenhecke Heimische Wildrosen
(5 Pflanzen)
    CHF 109.00alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
    Lieferbar ab Ende Oktober (während der Pflanzsaison), Jetzt bestellbar

    Allgemeine Informationen

    Entdecken Sie eine Reihe guter Produkte, die exklusiv von Manufactum entworfen und nach unseren Vorgaben eigens für uns angefertigt worden sind – Sie finden diese Produkte ausschließlich bei Manufactum.

    In dem Paket sind enthalten:

    Zimtrose (Rosa majalis)
    Die hübsche Zimtrose ist in Nord- und Mitteleuropa heimisch und wird schon in mittelalterlichen Kräuterbüchern aufgeführt. Ihr Name „majalis“ (Mairöschen) deutet auf die frühe Blütezeit hin: Schon ab Ende Mai öffnen sich die hell- bis karminrosafarbenen Blüten; sie stehen in kleinen Büscheln zusammen und verströmen einen zarten Duft. Die auffälligen, goldgelben Staubgefäße bilden einen schönen Farbakzent. Man kann diese Rose leicht an ihrer besonderen braun- bis purpurroten Holzfarbe erkennen; daher rührt auch die deutsche Bezeichnung Zimtrose. Das Laub ist mattgrün und mit einem leichten Flaum behaart. Nach der Blüte bilden sich schöne, dunkelrote, kugelige Hagebutten.

    Blaugrüne Rose (Rosa glauca)
    Eine ganz ungewöhnliche Wildrose mit reizvollen Farbkontrasten. Die kleinen, ungefüllten Blüten sind purpurrosafarben mit weißer Mitte und goldgelben Staubgefäßen; das zierliche Laub ist blaugrün bis bläulichrot gefärbt. Nach der Blüte im Juni bilden sich hübsche rote, eiförmige Hagebutten aus.

    Bibernellrose (Rosa pimpinellifolia)
    Diese Rose eröffnet den Blütenreigen schon Anfang Mai und blüht dann bis Ende Juni mit zahlreichen kleinen, weißen Blüten mit hübschen goldgelben Staubgefäßen, später bilden sich glänzendschwarze, kleine Hagebutten. Das frischgrüne Laub besteht aus zierlichen, gezahnten Fiederblättern.

    Gallische Rose ’Officinalis‘ (Rosa gallica)
    Sie ist die älteste kultivierte Rose: Schon 79 n. Chr. wurde sie von Plinius dem Älteren beschrieben. Wie alle Pflanzen mit dem Zusatz „officinalis“ diente die sogenannte Apotheker-Rose auch medizinischen Zwecken. Im Mittelalter wurden Heil- und Duftprodukte aus ihr von den Apothekern des französischen Städtchens Provins in alle Welt verbreitet. Ihre leuchtende Blüte faszinierte Maler des Mittelalters wie der Neuzeit, und als „Red Rose of Lancaster“ wurde sie im Wappen des englischen Königshauses endgültig zur Berühmtheit. Im Juni zeigt sie einen üppigen Flor mit großen, halbgefüllten, purpurroten Blüten, die sattgelbe Staubgefäße präsentieren; ihr Duft hat eine wohlriechende, pfeffrige Würze. Sie besitzt gesundes, derbes Laub, wächst auch im Halbschatten und ist eine der wenigen Rosen, die auch auf Sandboden gedeihen.

    Weinrose (Rosa rubiginosa)
    Wegen ihres nach reifen Äpfeln duftenden, gesunden Laubs wurde diese Wildrose Ende des 19. Jahrhunderts häufig für Kreuzungen verwendet. Der sehr dichte und überaus gut bewehrte Strauch blüht im Juni mit einfachen, frisch-rosafarbenen Blüten mit goldgelben Staubgefäßen, später reifen kleine, rote Hagebutten.

    Zierde und Nutzen. Hecke aus heimischen Wildrosen

    Eine Hecke aus Wildrosen hat ihren ganz eigenen Charme: Im Sommer mit übervollem Blütenflor und weithin duftend, ist sie im Herbst mit zahlreichen farbenfrohen Hagebutten besetzt, die die Sträucher bis weit in den Winter hinein schmücken. Sie hat keine strengen Formen, sondern wächst buschig mit teilweise bogig überhängenden Zweigen und ist ein sicherer Wind- und Sichtschutz. Zudem bieten Wildrosenhecken zahlreichen Tieren Schutz- und Nistplatz und mit Blüten und Früchten ein üppiges Nahrungsangebot. Wildrosen sind robust, pflegeleicht und absolut frosthart. Und – da wir für diese Hecke ausschließlich heimische Arten ausgewählt haben – optimal an die hiesigen Bedingungen angepaßt.

    Lieferhinweis:

    Unsere Rosen und Gehölze werden zum Teil wurzelnackt, zum Teil im Topf oder mit Ballen geliefert. Falls Sie nach der Anlieferung nicht gleich pflanzen können, nehmen Sie Ihre Pflanze(n) aus dem Karton und stellen Sie sie an einem kühlen, schattigen, luftfeuchten Ort auf; möglichst draußen (auch bei Frost). So können die Gewächse noch einige Zeit gelagert werden, denn ihre Wurzeln sind gut verpackt. Pflanzen im Topf sollten Sie gegebenenfalls mit Wasser versorgen.

    Pflanzanleitung

    Produktinformation

    Artikelnummer 40501

      Eine Hecke aus Wildrosen hat ihren ganz eigenen Charme: Im Sommer überreich blühend und weithin duftend, ist sie im Herbst und Winter mit farbenfrohen Hagebutten besetzt. Sie bietet (dem Gärtner) Wind- und Sichtschutz, und auch zahlreiche Tiere finden hier Schutz- und Nistraum sowie ein üppiges Nahrungsangebot. Heimische Wildrosen sind robust, pflegeleicht, absolut frosthart und optimal angepasst.
      5 Pflanzen, je 1 Stück der aufgeführten Arten und Sorten. Zur Pflanzung einer 5 bis 7 m langen, etwa 2 m hohen und 1,5 m breiten Hecke; der Pflanzabstand sollte 1 bis 1,5 m betragen. Ein Schnitt ist nicht notwendig; ältere Hecken können aber im Frühjahr mit einer Heckenschere in Form gebracht werden.
      Wir versenden von Ende März bis Mitte Mai sowie von Anfang Oktober bis Mitte November. Beachten Sie bitte, dass sich die jeweilige Pflanzsaison witterungsbedingt verschieben oder kürzer ausfallen kann.
      Weitere Artikel des Herstellers:
      Frage zum Produkt

      Sie haben eine Frage zu diesem Produkt? Gerne können Sie die Frage hier stellen. Es öffnet sich Ihr E-Mail-Programm.

      Customer Service

      Ob Beratung, Ersatzteile oder Sonderwünsche - all Ihre Fragen und Anliegen behandelt unser Customer Service persönlich und fundiert.

      Sie erreichen uns von Montag bis Freitag unter der Nummer 0848 830400 oder jederzeit unter info@manufactum.ch

      Manufactum

      Erleben Sie Produkte, die wir in Eigenregie für Sie entwickelt haben – gute Dinge, die wir uns selbst schon lange auf dem Markt gewünscht haben, bisher aber nirgends in der Qualität finden konnten, die wir Ihnen, unseren Kunden, anbieten möchten.

      Alle Manufactum-Produkte