Kaschmirdecke Fischgrat

Braun
Kaschmirdecke Fischgrat Braun
Kaschmirdecke Fischgrat
Braun
CHF 599.00alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Vorrätig, Lieferung in 4-5 Werktagen
Jetzt versandkostenfrei bestellen. Bis zum 12.12.2021 sparen Sie die Versandkosten von CHF 6,95 bei jeder Bestellung (ausgenommen sind Speditionsartikel).

Allgemeine Informationen

Wärmer, weicher, leichter.

Nicht umsonst gilt Kaschmir als das kostbarste Edelhaar überhaupt, als Naturfaser ist es sehr fein, überaus weich, wärmend und dabei überraschend leicht. Für unsere Decken lassen wir besten ungebleichten und ungefärbten Kaschmir verarbeiten. Die hierfür ausgesuchte Rohware stammt aus China und aus der Mongolei, in den dunkleren Farbtönen aus dem Iran und Afghanistan. Die Faserlänge beträgt ca. 32 bis 34 mm bei einer Faserfeinheit von 16,5 Mikrometern. Der Grannenanteil liegt lediglich bei ca. 0,2 bis 0,3%. Gesponnen wird das Kaschmirgarn im italienischen Biella. Die deutsche Weberei Hohenberger webt daraus diese Decken in klassischem Fischgratköper. Dafür wird in der Kette stets weißer Kaschmir, im Schuss Kaschmir in Brauntönen verwendet. Die Fransen sind daher bei allen drei Decken weiß. Die Kaschmirfasern werden ungebleicht und ungefärbt verwebt, die daraus gefertigten Decken ausschließlich mechanisch, nicht chemisch bearbeitet: Nach dem Waschen und Walken werden sie getrocknet und abschließend auf Naturdisteln leicht angerauht.

Vier Qualitätskriterien.

Es gibt vier Kriterien, anhand derer sich eine wirklich gute Kaschmirqualität erkennen lässt:
Die Faserlänge liegt in der Regel bei 15 bis 75 mm, die Faserfeinheit bei Durchmessern zwischen 14 und 25 Mikrometer. Dabei gilt: je länger und feiner die Faser, um so wertvoller ist sie.
Die Reinheit von Kaschmir bemisst sich nach dem trotz aller sorgfältigen Reinigung noch verbleibenden Anteil an Grannen, also den im Flaum verbliebenen Deckhaaren. Bei den Spitzenqualitäten liegt dieser Anteil bei unter 0,5%, je nach Verwendungszweck kann der Grannenanteil jedoch auch bei bis zu 2% liegen.
Zuletzt: die Farbe. Höchste Preise erzielt naturweißer Kaschmir, der allerdings sehr rar ist, denn in den vielen Herden gibt es nur wenige helle – oder gar weiße – Ziegen. Mancher Produzent bleicht daher das bei weitem günstigere dunkelbraune Flaumhaar "schön weiß", mit entsprechend negativen Konsequenzen für die Materialqualität. Dass ein Kaschmir naturbelassen ist, erkennt man an den kleinen Einsprengseln dunklerer Haare – kein Mangel, sondern ein Merkmal höchster Qualität.

Kaschmir. Eine Warenkunde. Im Detail liegt die Qualität.

Ein Material an sich macht noch kein Qualitätsmerkmal aus – was heißt denn „echtes Leder“? „Reine Seide“? Oder „aus reinem Kaschmir“? Nicht selten verbirgt sich hinter solcherart Zuschreibungen minderwertige Rohware, voller chemischer Zusatzstoffe, verarbeitet zu Produkten von eher zweifelhaftem Wert.

Herkunft.
Kaschmir entlehnt seinen Namen aus der gleichnamigen geographischen Region im Grenzgebiet zwischen Indien, Pakistan und China. Zu den Erzeugerländern zählen heute China und die Mongolei, Afghanistan, Iran, die Türkei und neuerdings auch Neuseeland und Australien.

Und Gewinnung.
Nur Ziegen liefern das wertvolle Rohmaterial, die Kaschmirfaser. Gegen die extreme Kälte und Luftfeuchtigkeit schützen die Tiere sich mit einem Vlies aus langem, grobem Deckhaar – dem Grannenhaar – und dem darunterliegenden glatten, viel weicheren und wärmenden Flaumhaar, das man Duvet nennt. Wirklich wertvoll und sehr kostbar ist auch nur das Flaumhaar, das um so feiner ausgebildet ist, je härter die Umweltbedingungen für die Kaschmirziegen sind – Kaschmirfasern, die aus klimatisch gemäßigten Gegenden kommen, weisen häufig schlechtere Qualitäten auf. Das begehrte feine Flaumhaar wird nicht geschoren, sondern in einem aufwendigen Prozess in Handarbeit sorgfältig ausgekämmt. Im Jahr liefert ein Tier nur etwa 100 bis 200-g Flaumhaar, das nach dem Auskämmen gründlich gereinigt und nach Farben – in unterschiedlichen Naturtönen von Dunkelbraun über Grau und Beige bis hin zum fast reinen Weiß – sortiert wird.

Pflegehinweis:

Handwäsche bis max. 30 °C. Feinwaschmittel (oder ein mildes Haarshampoo) verwenden. Liegend trocknen. Unsere Kaschmirdecken verlangen eine schonende Behandlung: nicht reiben, daran zerren oder auswringen, nicht im nassen Zustand unausgebreitet liegen lassen.

Produktinformation

Artikelnummer 60555

100% Kaschmir, Herkunft China, Mongolei, Iran und Afgahanistan. Flächengewicht 260 g/qm. Garnfeinheit Nm 16. 130 × 190 cm inkl. der 7 cm langen Fransen. Gewicht 550 g.
Frage zum Produkt

Sie haben eine Frage zu diesem Produkt? Gerne können Sie die Frage hier stellen. Es öffnet sich Ihr E-Mail Programm.

Wir helfen gerne

Ob Beratung, Ersatzteile oder Sonderwünsche - all Ihre Fragen und Anliegen behandelt unser Kundenzentrum persönlich und fundiert.

Sie erreichen uns von Montag bis Freitag unter der Nummer 0848 - 830 400 oder jederzeit unter info@manufactum.ch

Warengutscheine

Einer für alle(s): Mit unseren Warengutscheinen verschenken Sie die volle Auswahl des Manufactum Sortiments. Wählen Sie den Warengutschein mit Karte oder den PDF-Warengutschein zum sofortigen Einsatz. Jeweils verschiedene Motive verfügbar.

Gutscheine kaufen
Menü