manufactum
Bitte aktivieren Sie die Cookies in Ihrem Browser,
da sonst keine Bestellung im Online-Shop möglich ist.

Stauden für Bienen und Schmetterlinge

Stauden für Bienen und Schmetterlinge


Artikelnummer  22085

Preis  CHF  66.00

alle Preise inkl. MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Verfügbarkeit
vorrätig, Lieferung in 15-16 Tagen (während der Pflanzsaison)

Produktinformation

8 Stauden im 9-cm-Topf, je 1 Stück der beschriebenen Arten und Sorten. Eine Pflanz- und Pflegeanleitung mit allen Angaben zu den Standortansprüchen liegt bei oder ist im Internet einzusehen.

Hersteller:  Staudengärtnerei Gaissmayer

Allgemeine Informationen

Zum Nutzen für Insekten. Stauden für Bienen und Schmetterlinge.

Viele Blütenstauden erfreuen nicht nur das menschliche Auge, sondern sind auch für Insekten sehr attraktiv, wenn die Blüten besonders pollen- oder nektarreich sind. Diesen (Nutz-)Insekten geeignete Pflanzen zur Ernährung anzubieten, ist wiederum auch für den Gärtner von Vorteil – stellen doch Bienen und Hummeln die Bestäubung wichtiger Nutzpflanzen wie zum Beispiel aller Obstgehölze sicher. Unsere Auswahl deckt die Zeit von Juni bis September ab – denn gerade die späteren Monate sind für die Honigbiene bedeutsam, da in dieser Zeit der Bruterneuerung eine gute Nektarversorgung besonders wichtig ist.

In dem Paket sind enthalten:

Färberkamille (Anthemis tinctoria)
Diese heimische Pionierpflanze vereint zahllose Vorzüge in sich. Die goldgelben Blüten sind eine hervorragende Nahrungsquelle für Bienen und andere Insekten, sie duften und sie sind zum Schnitt geeignet. Die bis 60 cm hoch werdende Pflanze blüht den ganzen Sommer immer wieder nach: von Juni bis September. Und sie wird kaum von Schnecken befallen.

Kleinblütige Bergminze ’Blue Cloud‘ (Calamintha nepeta)
Eine wüchsige, anspruchslose Staude mit unzähligen kleinen, thymian-ähnlichen Blüten und herbem, minzig-aromatischem Duft. Die hellblau-violetten Blüten ziehen Bienen magisch an; ihr Flor beginnt etwa Ende Juni und reicht bis in den Herbst. Die 40–60 cm hohe Pflanze ist schön für sonnige Treppen und Terrassenplätze und als Rosenpartner gut geeignet, ebenso als Schnittblume. Von Schneckenfraß bleibt sie in der Regel verschont.

Roter Sonnenhut ’Magnus Superior‘ (Echinacea purpurea)
Eine ungemein farbintensive Auslese des Roten Sonnenhuts mit karminroten Blüten von Juli bis September, einem straff aufrechten Wuchs bis 100 m Höhe und mit wenig verzweigten Blütenständen, die sich auch gut zum Schnitt eignen. Bienen, Schwebfliegen und Schmetterlinge sind Dauergäste auf den orangeroten Blütenkuppeln.

Kugeldistel (Echinops ritro)
Die von Mittel- über Osteuropa bis hin zum Balkan heimische Distelart ist eine der besten und anspruchslosesten. Die graugrünen Blätter sind unterseits silbrig behaart; die stahlblauen Blütenköpfe mit einem Durchmesser von 2–4 cm haben auch aus der Ferne eine beeindruckende Wirkung. Mit ihrem reichen Nektar- und Pollenangebot lockt die Kugeldistel zahlreiche Besucher an: Honigbienen und Hummeln, verschiedene Wespen- sowie zahlreiche Falterarten wie z.B. Tagpfauenauge, Kleiner Fuchs oder Distelfalter. Schnecken dagegen machen um die stachelige Pflanze einen großen Bogen. Die Blütezeit erstreckt sich von Juli bis September; die bis 1 m hohen Stiele eignen sich auch zum Schnitt und als Trockenblume.

Blauer Ysop (Hyssopus officinalis)
Nicht nur Bienen und Schmetterlinge lieben die schönen, tiefblauen Blüten des Ysops. Der Halbstrauch ist auch als Heil-, Küchen- und Zierpflanze bekannt und war in alten Bauerngärten noch häufig zu finden. Im Garten und in Pflanzgefäßen wirkt der anpassungsfähige Ysop gleichermaßen schmückend; im Juni und Juli leuchten und duften die blauen Blüten über frischgrünen Laub, das auch im Winter weitgehend erhalten bleibt. Die heimische Wildstaude wird 40–60 cm hoch.

Ochsenauge (Buphthalmum salicifolium)
Die heimische, anspruchslose Wiesenpflanze mit weidenähnlichen Blättern und großen, leuchtend gelben, margeritenähnlichen Blüten zeichnet sich durch eine bemerkenswert lange Blütezeit von Juni bis September aus und dient in diesem Zeitraum zahllosen Insekten als Nahrung. Die Blumen eignen sich auch zum Schnitt. Ein weiterer Vorteil ist, dass der 50 cm hohen Pflanze keine Gefahr durch Schneckenfraß droht.

Wiesen-Salbei (Salvia pratensis)
Die bekannte heimische Wiesenblume wirkt sehr schön in Blumenwiesen und naturhaften Pflanzungen. Mit den großen, blauvioletten Blütenähren bietet sie von Juni bis August und dann noch einmal im September reichlich Nektar für zahlreiche Insekten. Sie wird 40 bis 60 cm hoch.

Gelbe Skabiose (Scabiosa ochroleuca)
Die hellgelben Blüten an den reich verzweigten Blütenständen scheinen nahezu im Garten zu schweben – und werden selbst von Bienen, Schwebfliegen und anderen Insekten regelrecht umschwärmt. Diese heimische Staude blüht durchgehend von Juli bis September und eignet sich hervorragend für Wild- oder Naturgartenpflanzungen. Sie ist meist kurzlebig, versamt sich aber so gut, dass ab und an ein Rückschnitt vor dem Aussamen angeraten ist. Höhe 60–80 cm.

Allgemeine Informationen

Andere Produkte aus dieser Kategorie

Kontakt

Bestellung, Service & Beratung

0848 - 830 400

(Montag bis Freitag 8:00 - 19:00 Uhr)

Newsletter

Hier können Sie den wöchentlichen Manufactum Newsletter bestellen. Mit dem Newsletter erhalten Sie unsere Angebote schon vor Erscheinen der gedruckten Kataloge und bisweilen auch spezielle Sonderangebote.

Lieferung & Zahlung

  • Rechnung
  • Vorkasse
  • Kreditkarte Visa Mastercard
  • Sonderbestellungen
  • Ersatzteilservice
  • Persönliche Produktberatung
Manufactum Schweiz - Industriestr. 19 - CH–8112 Otelfingen - Telefon 0848-830 400 - Fax 0848-830 401
Menü