Manufactum LogoManufactum Logo

    Manufactum Hausnachrichten

    Nummer neun. Manufactum mittendrin

    In Bremen ist Manufactum „der Laden, über den alle sprechen.“ So stand es im vergangenen September bei LOVEBREMEN zu lesen. Das unabhängige Blogazine in der Hansestadt hatte im Herbst ausführlich über die Eröffnung unseres neuen, neunten Warenhauses berichtet. Dass das Geschäft in den früheren Räumen der Bremer Bank auch der Laden sein würde, den alle sehen wollten, das hat uns zugegebenermaßen selbst überrascht. So groß war der Andrang in den ersten Verkaufstagen, dass an der Haupteingangstür zum Domshof hin immer wieder Lotsen postiert werden mussten, die zur Begrüßung der Kunden den Weg die Treppe hinauf ins Warenhaus wiesen. Applaudierend drängten am Vorabend der Eröffnung die geladenen Gäste in die Schalterhalle. Nummer neun. Manufactum in Bremen

    Spielstätte Nürnberg. Ein Messebesuch

    Schon der erste Blick in eine der Hallen verrät: Wer bei der Nürnberger Spiel­warenmesse® den Überblick behalten will, braucht einen Plan. Neben einem solchen aus Papier, der die zahlreichen Produktgruppen wie Holzspielwaren oder Technisches Spielzeug in den Hallen ver­ortet, ist vor allem auch ein strukturiertes Tagesprogramm von Nöten. Denn in der Masse der 2.800 Aussteller und 73.000 Gäste, die aus der ganzen Welt nach Nürnberg gekommen sind, kann man schnell den Überblick verlieren. Spielwaren, so weit das Auge reicht. Eine gute Vorbereitung hilft bei der Orien­tie­rung, erklärt mir unser Einkäufer während ­einer kurzen Pause. Spielstätte Nürnberg. Ein Messebesuch

    Nachhaltig Gärtnern. Mit Torf aus verantwortungsvoller Gewinnung

    Nachhaltigkeit und Torf? Man würde meinen, das ist ein Widerspruch. Schließlich ist Torf eine endliche Ressource, die abzubauen in der Regel in der unwiderruflichen Zerstörung ganzer Ökosysteme endet. Dass dieser Raubbau an der Natur aber vermeidbar ist – trotz Torfgewinnung –, beweist der Erdenhersteller Gramoflor in Vechta. Dort hat man ein spezialisiertes Abbauverfahren, das sogenannte Ober-Unterfeld-Verfahren, entwickelt, bei dem Torfgewinnung aus Torflagerstätten und die Renaturierung dieser zuvor landwirtschaftlich genutzten, trockengelegten Flächen zeitgleich ablaufen. Somit steht der Naturschutz sogar im Fokus, denn im Laufe der Jahre können sich neue Hochmoorflächen etablieren und weiter ungestört wachsen, wo vorher nur Ackerfläche war.
    Nachhaltig Gärtnern. Mit Torf aus verantwortungsvoller Gewinnung


    » Hier können Sie die Hausnachrichten Sommer 2017 als pdfPDF-Dokument herunterladen.

    Kontakt

    Bestellung, Service & Beratung

    0848 - 830 400

    (Montag bis Freitag 8:00 - 19:00 Uhr)

    Newsletter

    Hier können Sie den wöchentlichen Manufactum Newsletter bestellen. Mit dem Newsletter erhalten Sie unsere Angebote schon vor Erscheinen der gedruckten Kataloge und bisweilen auch spezielle Sonderangebote.

    Lieferung & Zahlung

    • Rechnung
    • Vorkasse
    • Kreditkarte Visa Mastercard
    • Sonderbestellungen
    • Ersatzteilservice
    • Persönliche Produktberatung
    Manufactum Schweiz - Industriestr. 19 - CH–8112 Otelfingen - Telefon 0848-830 400 - Fax 0848-830 401