Manufactum LogoManufactum Logo

    Für kühle Sommerabende. Leichte Wolldecken

    Zwei Gesichter. Decke Baby-Alpaka.

    Was den Europäern das Schaf, das ist den Südamerikanern schon seit den Inkas das Alpaka, zumindest im Sinne der Verfügbarkeit. Diese Decken werden in Peru gefertigt – in dem Land, das den weltweit größten Bestand an Alpakas verzeichnet und wo das feine Alpakahaar seit eh und je geschätzt und verarbeitet wird. Solche Hochschätzung bezeugt auch die Webart der Decken, ein sogenannter Doubleface mit zwei ebenbürtigen „Gesichtern“: Als Doppelgewebe besteht er aus einem Obergewebe und einer gleichwertigen Abseite, die durch eine Bindekette miteinander verbunden sind – ein sehr materialaufwendiges Verfahren, das die strapazierbare Festigkeit des Gewebes hervorbringt, ohne es zu schwer werden zu lassen, und zugleich die natürlichen Eigenschaften des samtig-weichen Alpakagarns hervorhebt.

    Lediglich in einem kleinen Merkmal weichen Ober- und Abseite eines Doubleface voneinander ab: Ihre Muster verlaufen in Webrichtung komplementär.

    Für diese Decken wird das feine, gefärbte Alpakagarn zu einem diagonalen Farbverlauf gewebt, der bei Weiß beginnt und über mehrere Stufen hinweg zu der kräftigen, leuchtenden Farbe führt.

    100% Alpaka. Faserfeinheit  23 Mikron. Bei Bedarf chemisch reinigen lassen.
    130 x 180 cm inklusive Fransen. Gewicht ca. 580 g. Pink/Weiß. Lila/Weiß oder Grün/Weiß.


    Strukturgebend. Bouclé.

    Der Name des Garns, das für die Decke verwendet wird, trifft es auf den Punkt – besser gesagt, auf die Locke: Das französische Wort Bouclé bedeutet geringelt, gelockt oder auch umzingelt. Dieses sogenannte Strukturgarn besteht bei der Decke aus einem Schlingengarn, das um ein zweites, glattes Garn gedreht wird. So entsteht ein Bouclégarn, das mit seiner etwas noppenartigen Struktur auch die daraus hergestellten Gewebe sehr effektvoll kennzeichnet. Decken aus diesem Garn sind selten – zumal wenn es wie hier aus reinem Baby-Alpaka mit einer Faserfeinheit von 23 Mikron gefertigt ist.

    Gewebt wird die Decke in Peru.

    100% Alpaka. Faserfeinheit
    23 Mikron. Bei Bedarf in die chemische Reinigung geben.

    130 x 164 cm inklusive Fransen. Gewicht ca. 500 g.

    Marineblau und Wollweiß.


    Voluminös, verblüffend leicht und klimatisierend. Mohairdecke.

    Alle Decken, die die Manufacture Lainière Brun de Vian-Tiran verlassen, tragen das Qualitätssiegel „Textile de France“: Sämtliche Verarbeitungsschritte – vom Kardieren über das Spinnen und Weben bis hin zum Konfektionieren – erfolgen also bei Brun selbst. Als erste Weberei in Frankreich stellte Brun de Vian-Tiran 1962 eine Decke aus reinem Mohair her. Ein Meilenstein in der Geschichte des Betriebes, weil das glatte Haar der Angoraziege ungemischt nur äußerst schwierig zu verarbeiten ist. Mohair ist außergewöhnlich lang und leicht gelockt, elastisch, seidig glänzend, strapazierbar, langlebig und hautsympathisch. Es wirkt klimatisierend, wärmend bei Kälte und kühlend bei höheren Temperaturen; aufgrund seiner Faserstruktur neigt es nicht zum Verfilzen und ist unempfindlich gegen Schmutz.

    Brun de Vian-Tiran verarbeitet für diese Decken nur ausgesuchtes Mohair aus Südafrika, Texas und der Türkei. Die glänzende Faser verleiht den Decken Farbbrillanz und eine „fließende“ Optik.

    Aus 100% Mohair gewebt. Mehrfarbig.

    140 x 180 cm. Gewicht 830 g.


    Aus dem kostbarsten Haar. Kaschmirdecke Fischgrat.

    Kaschmir gilt als das feinste und edelste Naturhaar. Es ist überaus weich, wärmend und dabei überraschend leicht. Für diese Decken lassen wir besten ungebleichten und ungefärbten Kaschmir verarbeiten. Die hierfür ausgesuchte Rohware stammt aus China und der Mongolei, in den dunkleren Farbtönen aus dem Iran und Afghanistan. Die Faserlänge beträgt ca. 32 bis 34 mm bei einer Faserfeinheit von 16,5 Mikrometern. Der Grannenanteil liegt lediglich bei ca. 0,2 bis 0,3%. Gesponnen wird das Kaschmirgarn im italienischen Biella. Die deutsche Weberei Hohenberger webt daraus diese Decken in klassischem Fischgratköper. Da in der Kette stets weißer Kaschmir, im Schuß Kaschmir in Brauntönen verwendet wird, sind die Fransen bei allen drei Farbvarianten weiß.

    Die Decken werden ausschließlich mechanisch, nicht chemisch bearbeitet: Nach dem Waschen und Walken werden sie getrocknet und abschließend auf Naturdisteln leicht angerauht.

    100% Kaschmir. Gewebegewicht 220 g/qm. Garnfeinheit Nm 16.

    130 x 190 cm mit Fransen.
    Gewicht ca. 550 g.

    CHF 586,00

    Kontakt

    Bestellung, Service & Beratung

    0848 - 830 400

    (Montag bis Freitag 8:00 - 19:00 Uhr)

    Newsletter

    Hier können Sie den wöchentlichen Manufactum Newsletter bestellen. Mit dem Newsletter erhalten Sie unsere Angebote schon vor Erscheinen der gedruckten Kataloge und bisweilen auch spezielle Sonderangebote.

    Lieferung & Zahlung

    • Rechnung
    • Vorkasse
    • Kreditkarte Visa Mastercard
    • Sonderbestellungen
    • Ersatzteilservice
    • Persönliche Produktberatung
    Manufactum Schweiz - Industriestr. 19 - CH–8112 Otelfingen - Telefon 0848-830 400 - Fax 0848-830 401